Aktuelle Waffenthemen von Ihrem Verband aus Düsseldorf

Zur Kontaktaufnahme

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Themen rund um Waffentechnik und -geschichte.

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu einem bestimmten Thema haben und sich informieren möchten.

Termine des VdW

Verbandsinterne Termine

- Jahreshauptversammlung 2021: 29.10.2021

   Über die Jahreshauptversammlung berichten wir in der nächsten Ausgabe unserer Verbandszeitschrift.

   Die Ausgabe Waffenfreund 4 2021 erscheint im Dezember, diese Ausgabe können Sie hier, auf gleicher Seite unten (siehe Waffenfreund)

   mit einem Klick öffnen.

 

- Jahreshauptversammlung 2022: Termin ist noch nicht bekannt

 

- Sachverständigenseminar 2022: Termin ist noch nicht bekannt

 

- FESAC 2022: Termin ist noch nicht bekannt

 

- Termine Regionalgruppen 2022: Termine/Jahrespläne erscheinen in Kürze

 

 

Messen

 

- Waffenbörse (ISM) 2022: Termin ist noch nicht bekannt 

 

IWA 2022: findet statt vom 3.-6. März 2022 in Nürnberg

 

 

 

Termine für Regionalgruppe Rheinhessen

Hier einsehen

Aktuelles über Waffentechnik

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lesen Sie sich unsere aktuellen Themen durch.

Der Waffenfreund

Die Verbandszeitschrift „Waffenfreund“ erscheint vierteljährlich.

 

Die Mitglieder des VdW e.V. erhalten die Zeitschrift kostenlos auf postalischem Weg.

 

Als CD-ROM ist der Waffenfreund für Mitglieder für aktuell 25 € erhältlich (für Nichtmitglieder für 40 €). Die digitale Version bietet die Möglichkeit, nach Installation auf sämtliche Ausgaben ab dem Jahr 1976 zuzugreifen.

zum Titelbild ergänzende Informationen:

 

Bei dem kleinen S&W Revolver handelt es sich um das S&W Model No. 1 third issue No. 45.303 . Die geflutete Trommel fasst sieben Patronen im Kaliber .22 kurz. Der Revolver hat eine Länge von 16,7 cm, ungeladen wiegt er 270 g. Von 1868 bis 1882 wurden 131.163 Exemplare gefertigt. Die Waffe ist vernickelt und trägt eine zeitgenössische Gravur entweder von L.D. Nimschke selbst oder einem Graveur nach seinem Stil mit geschwungenen Blumenranken. Die Waffe wurde am 2.Januar 1871 an den Waffenhändler M.W. Robinson,New York City verkauft.

Auf der linken Perlmuttgriffschale ist ein sitzender Windhund m Kornfeld ausgeschnitzt. Solche Perlmuttgriffschalen wurden hoch bezahlt, da sie eine bestimmte Stärke für Griffschalen mit Motiven aufweisen mussten..

Im Griffrücken ist der Name "Libbie" eingraviert, liebevoller Kosename für Elizabeth.. Colonel George Amstrongs Frau hieß Elizabeth und er nannte sie Libbie, und Fotos zeigen das Paar mit einem sitzenden ähnlichen Hund. Zeitlich passt das auch sehr gut zusammen, zumal Custer eine Vorliebe für Smith & Wesson Revolvern hatte.

 

 

Volker Gremler schrieb in der Ausgabe 10/1999 noch einen Artikel im DWJ über diese Waffe.

Ausstellung zum Lebenswerk William Tranters

Der VdW e. V. informiert über die 10. Wochenendausstellung der Sammlergruppe Pulheim


Der Rheinische Sammlerkreis im Kultur- und Medienzentrum der Stadt Pulheim lädt ein zu einer Ausstellung zum Lebenswerk William Tranters.

 

William Tranters war einer der bedeutendsten Waffenhersteller Birminghams im mittleren 19. Jahrhundert. Es war das Jahrhundert der Revolutionen und der Kriege.
Die Revolver von Willian Tranter waren gleichermaßen hochbegehrt bei Zivilisten und bei Offizieren. „Die Revolver von Willam Tranter: einst Hightechwaffen heute kostbares Kulturgut“

 

Als Highlight der Ausstellung werden eine Reihe von Stücken der Wolfgang Berk Stiftung präsentiert, darunter einige seltene Exemplare, die noch nie öffentlich gezeigt wurden. Die Tranter-Sammlung von Wolfgang Berk aus Osnabrück gehört zu den größten weltweit. Wolfgang Berk verstarb im vergangenen Jahr. Die Ausstellung ist auch eine Ehrung des großen Sammlers und des Freundes des Rheinischen Sammlerkreises.

 


Die 10. Wochenendausstellung des Rheinischen Sammlerkreises wird durch den Landrat des Rhein-Erft-Kreises sowie durch den Pulheimer Bürgermeister am Samstag, den 30. Oktober 2021 um 11:00 Uhr eröffnet.

Die Ausstellung ist für den Besucher unbedingt sehenswert, weil neben William Tranter auch das 19. Jahrhundert in Gänze informativ und interessant dargestellt wird.

 

Sonderführung auf der Marksburg zum Thema Geschichte der Waffentechnik

Die Führungen finden ab einer Teilnehmerzahl von 7 statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 15.

Voranmeldungen bitte unter marksburg@deutsche-burgen.org oder während unserer Öffnungszeiten telefonisch unter 0 26 27 206. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Kontaktdaten an.

 

Termine:

29. September 2021 - 11.00 Uhr
19. Oktober 2021 - 11.00 Uhr

 

Dauer der Führung ca. 2 Stunden


Teilnahmegebühr: 40,- Euro

 

Mehr Informationen
Telefon-Icon

Haben Sie Fragen zum Thema Waffentechnik? Wir beraten Sie gerne. 

Rufen Sie an