VDS

 

VDS und seine Schwierigkeiten

Wie wir im Laufe der Zeit berichtet haben, wurde dem VDS die Anerkennung als Dachverband nicht zugebilligt.


Auch eine von uns erstellte Sportordnung wurde durch das BVA nicht genehmigt.


Daher haben die Vorsitzenden beider Teilverbände beschlossen, die Tätigkeiten des VDS bis auf Weiteres ruhen zu lassen.

 

Dachverband (Schießsportverband) VDS e.V. gegründet

Um als Sportschütze zusätzlich Waffen zum sportlichen Schießen zu erhalten, ist eine Empfehlung eines anerkannten Schießsportverbandes erforderlich.

 

Als Schießsportverband erkennt das BVA nur Verbände mit mindestens 10.000 Mitgliedern und einer entsprechenden Sportordnung an. Unser Verband hat, ähnlich wie andere Verbände nicht die erforderliche Mitgliederzahl, sodass ein Zusammenschluss erforderlich wurde. Am 16.10.2004 wurde in Kassel ein Dachverband gegründet, um die Auflagen des Waffengesetzes zu erfüllen.

 

Zum aktuellen Zeitpunkt sind noch zwei Verbände aktiv:

 

Verband praktisches Schießen e.V. (VPS)

Verband für Waffentechnik und –geschichte e.V. ( VdW )

 

Der Verband Deutscher Sportschützen (VDS e.V.) versteht sich als Dachverband, der den angeschlossenen Teilverbänden die Eigenständigkeit innerhalb des gesetzlichen Rahmens im sportlichen und wirtschaftlichen Bereich gewährleistet und keine Eingriffe in die Struktur der Teilverbände vornehmen will. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Organisation und Durchführung von Sportveranstaltungen sowie die Vertretung der Mitglieder im Außenverhältnis.

 

Unsere Geschäftsstelle in Düsseldorf wurde mit den dazu erforderlichen Verwaltungsaufgaben betraut. Die Anerkennung des VDS wurde beantragt.

 

Durch die Kündigung von Teilverbänden wurde dieses Ziel jedoch durch das Nichterreichen der 10.000der-Grenze verschoben. Durch die Einreichung unserer Sportordnung soll eine -hoffentlich nur- Zwischenlösung angestrebt werden.

 

Damit bietet sich auch für andere Vereine die Möglichkeit durch Beitritt in unsere Teilverbände die Anforderungen des Waffengesetzes zu erfüllen.

 

Sollten Sie also Interesse daran haben unsere Vorzüge und die unseres Dachverbandes nutzen zu wollen, sehen wir Ihrer Aufnahme gerne entgegen.

 

Ihre Einzelanträge oder die Ihres Verbandes / Vereins richten Sie bitte an:

VdW Verband für Waffentechnik und –geschichte e.V.

Oststrasse 154

40210 Düsseldorf

Tel.: 0211-464844, Fax: 0211-489035

oder per eMail: u.davidovic@vdw-duesseldorf.de oder info@vdw-dueseldorf.de

 

 

 

Für Interessierte haben wir hier die Satzung des VDS als pdf-Datei hinterlegt.

 


Wird zur Zeit durch das Amtsgericht geändert!